Polsterstoffe
Textilien

Polsterstoffe – eine kurze Charakteristik

Polsterstoffe – auch Bezugsstoffe genannt – spielen eine sehr wichtige Rolle. In erster Linie betonen sie den Charakter des betreffenden Raumes und erfüllen ästhetische Funktionen. Nicht ohne Bedeutung sind aber deren akustische Funktionen, die in Kinos, Theatern und Konzertsälen an Bedeutung gewinnen.
Wie können wir also einen Polsterstoff richtig wählen? Wonach müssen wir uns richten und welche Parameter berücksichtigen?

Arten der Polsterstoffe

Wir finden eine ganze Reihe von Polsterstoffen, angefangen bei Plüsch bis hin zu Ökoleder. Derart Stoffe werden vor allem zum Auspolstern von Sofas, Stühlen, Sesseln verwendet.
Sie können auch als Portieren, Vorhänge, Decken und sonstige Dekorationselemente erfolgreich eingesetzt werden.
Schauen wir uns diese genauer an und prüfen, wodurch sich einzelne Polsterstoffe auszeichnen:

  • Plüsch – ist ein weicher, flauschiger und bei Berührung angenehmer Stoff, dazu noch scheuerbeständig und pflegeleicht.
  • Velours – ist eine Art Plüsch, fühlt sich weich an, mit feiner Oberfläche, pflegeleicht und bei laufender Reinigung problemlos. Es zeichnet sich durch große Scheuerbeständigkeit aus, kann also als Möbelstoff oder zur Bekleidungsherstellung verwendet werden.
  • Jackard – ein Stoff mit Bemusterung auf beiden Seiten. Charakteristisch sind hier hohe Grammatur und Qualität.
  • Chenille – ein weiches und zugleich dickes Gewebe. Vom Aussehen her erinnert es an feinen Kord. Sehr beständig und pflegeleicht.
  • Alcantara – ein beständiger und zugleich weicher, samtähnlicher Stoff. Sehr reinigungsleicht.
  • Microfaserstoff – synthetischer, glänzender Stoff. Sehr weich, fühlt sich elastisch an
  • Flock – synthetischer Stoff, ähnlich wie Samt. Fühlt sich besonders fein an und ist sehr beständig gegen Scheuern.
  • Kunstleder – ein synthetisches Textil, welches echtes Leder nachmacht. Ziemlich beständig, wasserdicht und reinigungsleicht.

Welche Parameter sollen Polsterstoffe erfüllen?

Polsterstoffe sollen leicht in der Wartung, scheuerbeständig und dazu noch ästhetisch sein. Sie werden gewöhnlich mehreren Tests unterzogen, bei denen ihre Eigenschaften geprüft werden. Es wird dabei deren Beständigkeit gegen Weiterreißen, gegen Ziehen, gegen Lichtauswirkung und Scheuern getestet.
Sehr oft werden auch die Polsterstoffe im Hinblick auf deren Einfluss auf die Gesundheit überprüft. Untersucht werden auch das Brandverhalten (besonders wichtig in den öffentlichen Einrichtungen), sowie die Wartungs- und Reinigungsmethoden.

Zusammenfassung

Bei der Wahl der Polsterstoffe denken wir zuerst an deren Einsatzart. Große Nutzungsintensität bedarf widerstandsfähige und scheuerbeständige Stoffe und auch solche, die pflegeleicht sind. Hier kann Plüsch die beste Wahl sein. Es ist auch gut zu prüfen, welchen Brennbarkeitsgrad der betreffende Stoff besitzt.
Wir dürfen auch die ästhetischen Vorteile nicht vergessen. Die Polsterstoffe sollen optisch angenehm sein, sich weich und elastisch anfühlen. Nur so können sie ideal den Charakter des betreffenden Raumes betonen. Auf dem Markt finden wir eine ganze Reihe von verschiedenen Polsterstoffen – die letzte Wahl wird für uns also kein großes Problem sein.